Im Zuge der Wiedervereinigung führte die Deutsche Post ein neues, fünfstelliges System von Postleitzahlen ein. Neben adressgebundenen, also räumlich verorteten Postleitzahlbezirken, existieren eigene Postleitzahlen für Postfächer und Großempfänger. Im Auftrag des Rechenzentrums der TU Clausthal bzw. des Informationsdienstes Wissenschaft entwickelte OAGIS ein Verfahren, welches die räumliche Lokalisierung dieser Postleitzahlen ermöglicht. Die resultierende Datenbank ist an ein Web-GIS angebunden.